17. Oktober 2016

„Aller guten Dinge sind drei“!

Am Samstag den 09.07.2016, fand in der Sportzone „Runggen“ der diesjährige Castelfedercup statt. Dieses Fußballturnier wird von den Jungschützenbetreuern des Schützenbezirkes Süd-Tiroler Unterland organisiert und findet jedes Jahr in einem anderen Dorf im Unterland statt.

Vor heimischer Kulisse stellten sich die Trudner Schützen und Kameraden aus ganz Süd-Tirol auch heuer wieder dieser Herausforderung. Bei herrlichem Sommerwetter sorgte Luis Franzelin für das leibliche Wohl.

Als einzige Kompanie nahmen die Trudner mit zwei Mannschaften am Turnier teil. Eine der beiden Mannschaften bildeten dabei die Jungschützen. Obwohl unsere „jungen Wilden“ die durchschnittlich jüngste Mannschaft des Turniers waren, sorgten sie dennoch für Furore. Am Ende erhielten sie für ihre tolle Leistung den Gaudipokal. Diese Auszeichnung wird an die Mannschaft mit dem größten Spaßfaktor verliehen.

Die zweite Mannschaft der Trudner Schützen startete als Titelverteidiger ins Fußballturnier. Gelingt es einer Mannschaft den Castelfedercup dreimal in Folge zu gewinnen, so darf sie den eigens angefertigten Wanderpokal für sich behalten. Bereits zweimal in Folge konnte die Schützenkompanie Truden die begehrte Trophäe mit nach Hause nehmen, entsprechend hoch waren die Erwartungen.

Nach dem Finaleinzug konnten sich die Trudner in einem packenden Duell gegen die Kortscher Schützenkompanie durchsetzen. Somit bleibt der Wanderpokal nun endgültig in Truden.

Nach dem Turnier wurde die sportliche Rivalität beiseitegelegt und gemeinsam gefeiert.

Alexander Lochmann
13645186_1086527274764625_1466393199638202426_n1

Zur Übersicht